Radsport

Freizeit

ANGEBOTE in Oberwiesenthal

  • MOUNTAIN BIKING AM FICHTELBERG UND KEILBERG
    Mountain Biking am Fichtelberg und Keilberg
    Abenteuer Bike – geführte Touren in der Fichtelberg – Keilberg Region und noch viel mehr tolle Angebote rund ums Bike – wenden Sie sich an unsere Profis von Miss-streeted!

    www.mountainbike-erzgebirge.com

  • Wandern

    Wandern im Erzgebirge

    Kaum eine Landschaft die sich zum Wandern so hervorragend eignet wie das reizvolle Obererzgebirge. Mehrere Gipfelerlebnisse locken genauso wie ein Abstecher in´s Böhmische.

  • Sommer-oberwiesenthal-03

    Nordic Walking

    ist schon lange kein Insidertipp mehr, sondern eine absolut anerkannte Sportart! Bewegen Sie sich richtig unter fachmännischer Anleitung von Alexander Bau, Ex-Olympionik und ausgebildetem Physiotherapeuten. Er zeigt Ihnen wertvolle Tipps und Tricks rund ums Nordic Walking und zeichnet sich durch sein umfassendes Wissen im physiologischen Bereich ganz besonders aus.

     

  • Sommer-oberwiesenthal-04

    Gleitschirmfliegen am Fichtelberg

    Grenzenlose Freiheit und ein gigantischer Blick über das Erzgebirge – trauen Sie sich, nur fliegen ist schöner.

     

    037348 239794

  • WSClogo1400x950pixelGästeschiessen und Wettkämpfe für Gäste

    Ob bei einem Biathlon-Wettkampf live dabei oder vor dem Fernseher: Ein Raunen geht durch die Zuschauermenge, wenn ein Biathlet die Scheibe verfehlt. Ob es wirklich soooo einfach ist, alle Scheiben zum Klappen zu bringen, kann man beim Gästeschießen selbst testen. Auch Wettkämpfe lassen sich hier durchführen, um den besten Schützen einer Gruppe zu ermitteln.

      www.wsc-erzgebirge.de

  • Sommer-oberwiesenthal-05Minigolf-Anlage am Panorama Hotel

    Sie spielen auf einer schwedischen Nadelfilzanlage mit 18 Langbahnen, die auch für Wettkämpfe geeignet ist. Ein schönes Erlebnis für Familien mit Kindern, Vereine, Tagungen und jeden, der gerne Minigolf spielt.
      Anmeldung an der Rezeption des Hotels.

  • Sommer-oberwiesenthal-07

    Sommer-Rodelbahn an der Gaststätte “Prijut 12”

    Die Sommerrodelbahn weist eine Länge von 550 m auf, einen Höhenunterschied von 38,5 m, hat 9 Steilkurven und 6 Bögen. Der Einstieg ist an der Gaststätte.

  • Taulin’s Schauwerkstatt

    In dieser Manufaktur gleich am Ortseingang können Sie die Herstellung der beliebten erzgebirgischen Schwibbögen selbst miterleben.

  • Skischulen

    Ob Kinderskischule, Snowboarden, Carven, Langlauf, Telemark, in der Gruppe oder als Privatkurs… die Profis in den hiesigen Skischulen machen Ihren Winterurlaub auf jeden Fall zum Erlebnis.

  • Bowling

    In dieser Halle können Sie ausgesprochen sportlichen Aktivitäten nachgehen. 3 Bowlingbahnen, 3 Kegelbahnen, 2 Tennisplätze, ein großes Fitness-Center und Billard stehen zur Verfügung. Gastronomie im Hause und täglich geöffnet.

AUSFLUGSZIELE in Oberwiesenthal

  • Freizeitspaß pur auf der längsten Fly-Line der Welt.
    Erleben Sie auf einer 1550 m langen Abfahrt Nervenkitzel und Fahrspaß pur. Wie ein Vogel schweben Sie fast geräuschlos nah an den Bäumen vorbei und in spektakulären Kreiseln bis ins Tal. In engen und weiten Kurven mit überraschend kleinen und großen Sprüngen saust ihr fliehkraftgebremstes Fahrgerät entlang eines Edelstahlrohrsystems den Berg hinunter. Genießen Sie diesen außergewöhnlichen Fahrspaß für Jung und Alt.

    Öffnungszeiten 
    09.00 -16.30 Uhr Bei Regen, Gewitter und Sturm bleibt die Fly-Line aus Sicherheitsgründen geschlossen.

    Quelle: vierersesselbahn.de/fly-line/

  • fbh3„Ausstellung im Turm des Fichtelberghauses“
    „Das Erzgebirgspanorama – erfahren Sie alles über das obere Erzgebirge auf über 20 Tafeln und beeindruckenden Fotos“
    Eintritt 1 €


  • Blick vom Turmtäglich geöffnet, Eintritt 1 €

    Steigen Sie 148 Stufen auf Sachsens höchsten Aussichtspunkt; bei klarer Sicht werden Sie begeistert sein, bei Nebel können Sie auch hochsteigen – dann jedoch mehr aus Fitness-Gründen…

  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA

    Nähe Ortszentrum befinden sich die beiden Talstationen in nur wenigen Metern Entfernung voneinander. Die Seilschwebebahn gilt als die älteste ihrer Art in Deutschland überhaupt, gebaut 1924. Sie besitzt für Oberwiesenthal Wahrzeichencharakter. Sie überwindet in 3,5 Minuten auf ihrer 1100 m langen Fahrt 303 Höhenmeter mit 2 Gondeln im Pendelverkehr. Der Vierer-Sessellift ist bedeutend jüngeren Datums. Beide Anlagen befördern die Gäste bis auf den Gipfel des 1215 m hohen Fichtelberges ganzjährig, außer bei Sturm und technischen Überprüfungen.

  • 24-09-2006-139
    Seit 1939 fährt die Postkutsche durch Oberwiesenthal und lädt jedermann zu einer besinnlichen und interessanten Fahrt durch unser Städtchen ein.

  • Fahrplan- und Preisinformation über 037348/1510
    Im Volksmund liebevoll “Bimmelbahn” genannt, verkehrt diese Bahn seit ihrem Bau im Jahr 1897 regelmäßig zwischen Cranzahl und Oberwiesenthal auf der 17,4 km langen Strecke, wobei sie immerhin 240 Höhenmeter zu überwinden hat.

  • … ist die höchstgelegene Stadt Deutschlands und insofern wirklich ganz oben. Mit dem Bau der Schmalspurbahn setzte eine nachhaltige Entwicklung des Wintersports und des Tourismus ein. Heute genießt Oberwiesenthal einen ausgezeichneten Ruf als Fremdenverkehrsort, in dem das ganze Jahr über Gäste beherbergt werden. Hauptsaison ist natürlich der Winter. Im Sommer kommen gerne Familien, Senioren und Naturliebhaber hierher, um die herrliche intakte Natur und die vielen Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Die Höhenlage und die saubere Luft tun ein Übriges, um Oberwiesenthal gerade im Sommer bei Gästen immer begehrter werden zu lassen. Wir empfehlen z.B. einen geführten Stadtrundgang oder eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet “Zechengrund”.

AUSFLUGSZIELE bis 30 km

  • Die höchstgelegene Stadt im benachbarten Tschechien ist Gottesgab, am Westhang des 1244 m hohen Keilbergs, dem höchsten Gipfel im Erzgebirge überhaupt. Sehenswürdigkeiten in Gottesgab sind das Grab des Dichters und Heimatsängers Anton Günther (Feierabendlied) und das berühmte historische Hotel “Grünes Haus”.
    Empfehlenswert sind Wanderungen zum Hochmoor und auf den Keilberg.

  • Hier können Sie das  Suppenmuseum sowie die Firma Huß (wo die berühmten Original “Neudorfer Räucherkerzen” hergestellt werden) besuchen. In der  Schauwerkstatt können Sie einen Blick auf den Herstellungsprozess werfen. Eine weitere Attraktion ist ein buchbarer Oldtimer-Bus, die „Suppenlandlinie“.

    Gästeinfo 037342/16040
    Jürgen Huß (Räucherkerzen) 037342/88090
    Jürgen Haupt (Autobus) 037342/8190

  • Von hier aus verkehrt täglich seit 1897 auf Schmalspur die „Bimmelbahn“ nach Oberwiesenthal. Im Angebot sind zwei Salonwagen sowie Lokmitfahrten.

    BVO Bahn GmbH 037348/1510

  • Im Schnapsmuseum
    kann man alles über die Kräuterdestillation im Erzgebirge erfahren.
    Destillation Otto Ficker GmbH 037344/13616

    Verkaufsausstellung “Räucherkerzenland”

    Öffnungszeiten erfragen Sie bitte unter: 037344/7234
    www.crottendorfer-raeucherkerzen.de

  • Die Gemeinde Rittersgrün wartet mit einem Schmalspurbahnmuseum auf.

    Erleben Sie das Flair eines ehemaligen Schmalspurbahnhofs.

    Telefon: 037757/7440

  • In der Tourist-Info befindet sich im Obergeschoß eine Heimatausstellung.

    Täglich geöffnet.

  • Hier verkehrt eine Schmalspurbahn als Museumsbahn. Die Fahrt führt durchs idyllische Preßnitztal von Steinbach bis Jöhstadt. Ein Haltepunkt  an dieser Strecke ist das Besucherbergwerk “Andreas-Gegentrum-Stollen”.
    Telefon: 037343/7941

  • Annaberg-Buchholz ist die über 500jährige Bergstadt und „heimliche“ Hauptstadt des Erzgebirges. Die außergewöhnliche spätgotische Hallenkirche St. Annen, mit seiner  Tür von Hans Witten und den Bergaltar von Hans Hesse, ist eine der vielen Sehenswürdigkeiten. Gleich daneben das Erzgebirgsmuseum mit dem Besucherbergwerk „Im Gössner“. Ein drittes Museum erinnert an den berühmten Rechenmeister Adam Ries, der hier lebte. Im Ortsteil Frohnau befindet sich der berühmte „Frohnauer Hammer“, ein Hammerwerk für Schmiedearbeiten in seinem historischen Originalzustand und in der Nähe befindet sich der „Markus-Röhling-Stolln“, ein weiteres Besucherbergwerk, in welches mit einer Bahn eingefahren wird. Der „Dorothea-Stolln“ im Ortsteil Cunersdorf rundet das museale Angebot der Landkreisstadt ab.
    Touristinfo Tel.: 03733/19433 oder 425283

  • Im Schloss Schlettau befinden sich die Ausstellungen „Erzgebirgische Landschaftsmalerei“, das Zentrum für Wald-und Wildgeschichte sowie eine Posamenten-Schau-Werkstatt.

    Förderverein 03733/66019

  • Das Technische Museum „Silberwäsche“ in der kleinen Gemeinde Antonsthal bietet Einblick in eine Pochwäsche zur Aufbereitung von Silbererzen.

    Tel.: 03774/25222

  • Im bergbautechnischen Denkmal „Pferdegöbel“ wird ein einmaliges Zeugnis aus der Bergbaugeschichte in seiner Funktionalität gezeigt.

    Förderverein Tel.: 03773/883168

  • SchwarzenbergEinst „Perle des Erzgebirges“ genannt, beherbergt das Schloß eine Ausstellung zur Bergbaugeschichte, der Zinn-Sammlung und der Sammlung historischer Spitzen.

    Schloßverwaltung Tel.: 03774/23389

  • Das Spirituosenmuseum „Alte Laborantenkunst“ weiht den Besucher in die Kunst der Kräuterliköre ein.

    Lautergold Tel.: 03771/256391

AUSFLUGSZIELE ab 30 km

  • Dem größten erzgebirgischen Schnitzer Gottfried Reichel wurde im Bergdorf Pobershau vom Freistaat ein eigenes Museum gebaut: „Die Hütte“ . Hier sehen die Besucher das Lebenswerk des begnadeten Künstlers. Auf Wunsch führt der Meister selbst durch die Ausstellung.

    Tel.: 03735/62527

  • Ein Muss für alle Erzgebirgs-Besucher. Das Spielzeugmacher-Dorf ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert mit Spielzeugmuseum und zahlreichen Volkskunstwerkstätten sowie dem Freilicht-Museum mit dem einzigartigen Reifendrehwerk.
    Spielzeugmuseum Tel.: 037362/8239

  • Auf Burg Scharfenstein befindet sich eine Sammlung erzgebirgischer Volkskunst und Spielwaren, die “Sammlung Martin”, ebenso eine Ausstellung über Karl Stülpner, einem Wilderer und Volkshelden des Erzgebirges.

    Burgverwaltung 03725/70720

  • Chemnitz ist eine moderne Industriestadt mit Kunstsammlungen der Expressionisten, der „Villa Esche“ und dem Wasserschloss Klaffenbach mit wechselnden Ausstellungen.

    Tourist-Info Tel.: 0371/690680
    Schlossverwaltung 0371/266350
    Fahrzeugmuseum 0371/2601196

  • Im gewaltigen Renaissance-Schloss mit befindet sich mit dem „Motorradmuseum“ die umfangreichste Zweirad-Sammlung Europas, weitere Ausstellungen wie das Kutschenmuseum, das Museum für Jagdtier- und Vogelkunde komplettieren dieses Ausflugsziel.

    Schloßkasse Tel.: 037291/38016

  • Das Daetz-Zentrum bietet dem Besucher eine einmalige Ausstellung über die Schnitzkunst auf allen Kontinenten.
    Daetz-Zentrum Tel.: 037204/585858

    • Miniwelt: Der familienfreundliche Landschaftspark präsentiert seinen Besuchern rund 100 original – und detailgetreue Bauwerke unserer Erde im Maßstab 1:25 auf 6,5 ha Fläche.
      Miniwelt Tel.: 037204/72255
  • Hier befindet sich die größte und älteste Miniaturdarstellung des Erzgebirges. Das „Klein-Erzgebirge“ zeigt auf 12000m² über 160 Modelle.

    Miniaturschau Oederan GmbH Tel.: 037292/5990